Ressourcen » Umfragen-Archive » Aktivierungsenergie

Diese Umfrage war vom 1. Januar 2016 bis 29. Dezember 2016 aufgeschaltet.

Die Energie, die notwenig ist, um eine chemische Reaktion einzuleiten, wird als Aktivierungsenergie bezeichnet. Als Beispiel wird die chemische Reaktion zwischen Aluminium und Eisen(III)-oxid Pulver betrachtet. Diese benötigt eine Starttemperatur von über 1500 °C.

Das folgende Video zeigt nun, wie die chemische Reaktion zwischen Aluminium- und Eisen(III)-oxid mit einem Zündmittel gestartet wird. Das Zündmittel, das wie eine Wunderkerze aussieht, besteht aus Bariumperoxid und Magnesium, das bei der chemischen Reaktion selbst eine genügend hohe Starttemperatur gewährleistet.

Bei der Reaktion, die auch unter dem Namen "Thermitreaktion" bekannt ist, entstehen Aluminumoxid und Eisen. Da die Reaktion bei einer hohen Temperatur (> 2000 °C) abläuft, fliesst das flüssige Eisen aus der Oeffnung des Gefässes unten raus.

Unsere Frage war:

Eine hohe Aktivierungsenergie einer chemischen Reaktion zwischen mehreren chemischen Ausgangsstoffen, bedeutet: Wählen Sie eine der folgenden Aussagen, die am Besten zutrifft:

a) (weiss nicht)
b) Diese chemische Reaktion kann mit einer kleinen Energiezufuhr gestartet werden.
c) Diese chemische Reaktion ist ungefährlich.
d) Die chemischen Ausgangsstoffe können gemischt gelagert werden.
e) Diese chemische Reaktion kann mit Wasser sicher bekämpft werden.

Antworten:

Keine Antwort gaben 2%. Die Aufschlüsselung der Antworten b), c), d) oder e) ergibt folgende Aufteilung in Prozenten:

Auswertung

Zu den einzelnen Antworten:

b) Diese chemische Reaktion kann mit einer kleinen Energiezufuhr gestartet werden.

Nein, weil die  "Thermitreaktion" benötigt eine Starttemperatur von über 1500 °C was eher auf eine höhere Energiezufuhr hinweist.

c) Diese chemische Reaktion ist ungefährlich.

Nein, weil der Kontakt von flüssigem Eisen (Schmelzpunkt 1538 °C) mit der ungeschützten Haut zu gefährlichen Verbrennungen führt.  

d) Die chemischen Ausgangsstoffe können gemischt gelagert werden.

Korrekt. Diese Antwort wurde von  59% der Teilnehmer gewählt. Die Ausgangsstoffe werden übrigens auch gemischt transportiert.

e) Diese chemische Reaktion kann mit Wasser sicher bekämpft werden.

Nein, weil beim Löschen mit Wasser reagiert dieses mit Aluminium oder/und Eisen. Es entsteht  Wasserstoffgas, das mit Luft eine explosionsfähiges Gemisch bilden kann (Gefahr der Knallgas-Explosion). Zudem kann es zu explosionsartigem Ausschleudern von glühendem Eisen kommen.

Highlights

29.12.2016 16:20

Auswertung Umfrage "Aktivierungs- energie"

finden Sie [hier]




21.12.2016 18:22

MET für Windows Version 6.5

Die wichtigsten Neuerungen [mehr]




11.10.2016 15:46

Die App zu MET: Eine Vorschau

[mehr]




13.05.2016 08:31

Mai Service-Update für MET für Windows 6.0 verfügbar.

[mehr]




31.12.2015 15:49

Auswertung Umfrage "Kaltes Feuer"

finden Sie [hier]




12.11.2015 19:40

Openstreetmap

Version 6 von MET für Windows unterstützt die Verwendung von Openstreetmap-Karten [hier]



###GOOGLE###