Ressourcen » Informer » MET 5.0 für Windows

Die wichtigsten Neuerungen in MET® Version 5.0 im Ueberblick sind:

Die Substanzen in der MET Datenbank wurden mit Sicherheitsdatenblättern ergänzt. Diese erfüllen die Verordnung (EG) Nr. 1904/2006. Von den 7'000 Substanzen in der MET Datenbank weisen nun 5'700 ein Sicherheitsdatenblatt auf.

Wenn Sie im Navigator ein Szenario wählen erscheint, wenn ein Sicherheitsdatenblatt vorhanden ist, im neuen Bereich "Sicherheitsdatenblätter" ein Hinweis. Durch Anklicken kann das PDF-Dokument geöffnet werden.

In der Substanzsuche können Sie im Vorschaufenster das Sicherheitsdatenblatt einsehen und darin blättern.

Diese PDF-Dokumente sind auch dann abrufbar wenn keine Internetverbindung besteht.

Die Sicherheitsdatenblätter enthalten u.a. folgende Abschnitte:

  • Mögliche Gefahren
  • Erste Hilfe Massnahmen
  • Massnahmen zur Brandbekämpfung
  • Massnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung
  • Begrenzung und Ueberwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstung
  • Stabilität und Reaktivität
  • Toxikologische Angaben
  • Umweltbezogene Angaben

Neu sind über 86'000 Sicherheitsdatenblätter (gemäss Verordnung (EG) Nr. 1904/2006) vorhanden. 

In der Substanzsuche wird auch automatisch im Bereich der 86'000 Sicherheitsdatenblätter gesucht. Die Sicherheitsdatenblätter können in der Vorschau eingesehen werden.

Die PDF-Dokumente sind auch dann abrufbar wenn keine Internetverbindung besteht.

Die Sicherheitsdatenblätter enthalten u.a. folgende Abschnitte:

  • Mögliche Gefahren
  • Erste Hilfe Massnahmen
  • Massnahmen zur Brandbekämpfung
  • Massnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung
  • Begrenzung und Ueberwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstung
  • Stabilität und Reaktivität
  • Toxikologische Angaben
  • Umweltbezogene Angaben

Bisher musste der Anwender darauf achten, dass eine Ebene besteht, angewählt ist und das Bearbeiten in der aktiven Ebene erlaubt ist. => Neu kann der Anwender ein Szenario einfügen ohne auf diese Details zu achten. Wenn nötig erstellt das Programm automatisch die Ebene "Szenario" und weist das neue Szenario dieser Ebene zu.

Bisher musste zum Anzeigen der Gefahrenzonen mit einem Doppelklick auf das Szenario-Symbol die Szenario-Maske geöffnet werden. Das geöffnete Szenario-Fenster verdeckte dann aber meistens die Karte. => Neu kann der Anwender das Szenario-Symbol einfach auf der Karte anwählen und das Programm zeichnet die Gefahrenzonen.

Im ISiMap-Kartenmodul werden neu die wichtigsten Szenario-Parameter angezeigt und können verändert werden ohne wie bisher die separate Szenario-Maske öffnen zu müssen. Dies vereinfacht die Handhabung wesentlich, weil das hin und her zwischen verschiedenen sich z.T. überlappenden Programmfenstern entfällt.

Die Seitenvorschau im Kartenmodul ISiMap wurde überarbeitet.

Ein wesentlicher Vorteil ist das schnelle Anzeigen auch von grösseren Kartenausschnitten.

Zur Beschriftung kann der Benutzer die Kopf- und Fusszeile mit einem eigenen Text ergänzen.

Highlights

29.12.2016 16:20

Auswertung Umfrage "Aktivierungs- energie"

finden Sie [hier]




21.12.2016 18:22

MET für Windows Version 6.5

Die wichtigsten Neuerungen [mehr]




11.10.2016 15:46

Die App zu MET: Eine Vorschau

[mehr]




01.07.2016 09:17

Openstreetmap

MET für Windows unterstützt die Verwendung von Openstreetmap-Karten [hier]



###GOOGLE###