Ressourcen » Umfragen-Archive » Brände d. Schwefelsäure

Die 7. Umfrage war vom 6. März bis 18. April aufgeschaltet und drehte sich um Unfälle mit Schwefelsäure:

Bei Unfällen mit Schwefelsäure wird in mehr als 1/3 der Fälle eine Explosion/Brand beobachtet. 

Referenzen:

  • Bild oben Freisetzung von rauchender Schwefelsäure beim Unfall von Knoxville USA vom 15. Sept. 2002, siehe  Railroad Accident Brief, NTSB (2002)
  • Roth-Weller, Gefährliche Chemische Reaktionen, ecomed Verlag, 3.Erg. Lfg. (1986)

Unsere Frage:

Welches der folgenden Aussagen trifft für dieses Verhalten von Schwefelsäure zu:

Brandverhalten Schwefelsäure

Schwefelsäure ist nicht brennbar. Der Gefahrendiamant von Schwefelsäure weist daher bei der Brandgefahr eine 0 auf (rote Fläche), folglich geht von Schwefelsäure keine direkt Brandgefährdung aus. Allerdings weist der Gefahrendiamant für die Reaktionsgefahr eine 2 auf (gelbe Fläche), dies liegt daran, dass Schwefelsäure mit verschiedenen Metallen chemisch reagiert. Schon 1620 beschrieb Torquet de Mayerne, dass aus Eisen und Schwefelsäure eine explosionsfähige Luftart entstand.

Die verdünnte Schwefelsäure reagiert mit z.B. Metallen wie Kupfer, Eisen oder Magnesium unter Entwicklung von Wasserstoff-Gas.  

Die konzentierte, heisse Schwefelsäure reagiert mit z.B. Kupfer, Quecksilber, Silber, Kohlenstoff und Schwefel. Es entsteht aber kein Wasserstoff, sondern Schwefeldioxid.

Gelangt konzentrierte Schwefelsäure mit Wasser in Kontakt entsteht eine beachtliche Wärmeentwicklung von 95 kJ/mol Schwefelsäure (H2SO4). 1 mol konzentrierter Schwefelsäure, dies entspricht einer Masse von 178 g, mag 1 Liter Wasser um ca. 22°C zu erwärmen. Die erhöhte Temperatur bedeutet eine schnellere Reaktionsgeschwindigkeit mit Metallen und die Gefahr von Bildung von Wasserstoffgas.

Weil Wasserstoffgas eine hohe Brandgefährdung aufweist (im Gefahrendiamant die Ziffer 4) begründet dies die indirekte Brandgefährlichkeit von Schwefelsäure.

Wie die überwiegende Mehrzahl der Antwortenden korrekt geantwortet haben ist "die Bildung von Knallgas mit unendlen Metallen" der Grund wieso in mehr als 1/3 der Fälle mit Schwefelsäure Explosionen/Brände beobachtet werden.

Highlights

29.12.2016 16:20

Auswertung Umfrage "Aktivierungs- energie"

finden Sie [hier]




21.12.2016 18:22

MET für Windows Version 6.5

Die wichtigsten Neuerungen [mehr]




11.10.2016 15:46

Die App zu MET: Eine Vorschau

[mehr]




13.05.2016 08:31

Mai Service-Update für MET für Windows 6.0 verfügbar.

[mehr]




31.12.2015 15:49

Auswertung Umfrage "Kaltes Feuer"

finden Sie [hier]




12.11.2015 19:40

Openstreetmap

Version 6 von MET für Windows unterstützt die Verwendung von Openstreetmap-Karten [hier]



###GOOGLE###